Mach dich schlau beim TTV

Die Spielstätte des TTV Burgstädt ist in der Nacht zum 1. April vermutlich durch herabstürzende Trümmerteile der außer Kontrolle geratenen chinesischen Raumstation "Tiangong-1" schwer getroffen worden.

Nach vierwöchiger Punktspielpause kam es für die Burgstädter zum Aufeinandertreffen mit den „alten“ Rivalen von Elbe Dresden. Die 2:13-Niederlage aus der Vorrunde wollten die Gäste nicht auf sich sitzen lassen und zeigen, dass das ein Ausrutscher war.

Tabellenführer Burgstädt III ließ auch im Heimspiel gegen den Tabellenvierten aus Oberschöna nichts anbrennen und konnte einen sicheren Sieg einfahren. Das Match war gekennzeichnet vom Einsatz von vielen Ersatzspielern.

Die TTV-Reserve marschiert weiter unaufhaltsam in Richtung Wiederaufstieg. Beim Aufeinandertreffen mit der zweiten Reserve der Dresdner Elbianer ließen die Einheimischen kaum Zweifel am selbst gesteckten Saisonziel aufkommen und konnten mit 12:3 über zugegebenermaßen ersatzgeschwächt antretende Gäste einen weiteren Kantersieg einfahren.

Im vorgezogenen „Endspiel“ um die Meisterschaft in der Bezirksklasse besiegte der Spitzenreiter TTV Burgstädt III den Tabellenzweiten Langenstriegiser SV in dessen eigener Halle mit 9:6.

Das erfolgreiche Bezirksklassenteam von TTV Burgstädt III mit Lars Naumann,
Benjamin Zirotzki, Mirko Lauer, Mario Jope, Michael Blucha und Thorsten Wagner (v. l.)

Das Gastspiel beim Tabellennachbarn endete mit dem gleichen Resultat wie das Hinspiel. Und auch der Spielverlauf ähnelte dem der Hinrundenbegegnung sehr auffällig:

Der TTV Burgstädt war bei den diesjährigen Sachsenmeisterschaften der Damen und Herren in Görlitz Spitze, zumindest was die Anzahl der männlichen Teilnehmer betrifft. Sieben Starter vertraten den TTV beim ranghöchsten Turnier des Sächsischen Tischtennisverbands. Was die Platzierungen anbetrifft, war die Burgstädter Bilanz aber eher durchwachsen.


Wenn der Tabellenführer auf den Tabellenletzten trifft, denkt man eigentlich, dass das eine klare Angelegenheit wird. Nicht so beim Aufeinandertreffen von Burgstädt und Mittweida in der Mittelsachsenliga.

Aktueller Spitzenreiter der Mittelsachsenliga: TTV Burgstädt 4 mit Jürgen Schröder, Nils Ullmann, Marco Sisolefsky, Andrej Wagner, Bernhard Wuttke und Björn Lempe (v. l.)

Mit einem Heimsieg über die Regionalligareserve des TTC Holzhausen konnte das TTV-Sextett erfolgreich in die Rückrunde starten. Dabei hatten die Gastgeber vor dem Spiel schon mächtig Bammel vor den Gästen, zumal diese mit ihrem derzeit wohl stärksten Team anreisten, und bei den Burgstädtern immer noch die 4:11-Klatsche aus der Hinrunde in den Köpfen herumschwirrte.

Der zweite Teil des ersten Rückrundenspieltages war bei weitem nicht so spannend wie Teil eins. Bei beiden Mannschaften war irgendwie die Luft raus. Die Burgstädter bemühten sich zwar nach dem nicht unbedingt erwarteten Erfolg über Holzhausen, die Konzentration hoch zu halten, das gelang aber nur teilweise, und die Zuversicht der Gäste aus der Zillestadt hielt sich – wahrscheinlich auch wegen des 0:15-Vorspiels beim Meisterschaftsfavoriten aus Hohenstein – in äußerst engen Grenzen, obwohl ja das Hinspielergebnis von 6:9 nicht gerade deutlich ausgefallen war.

Hall Of Fame - Sachsencup

2018
Alexander Flemming
2017
Alexander Flemming
2016
Alexander Flemming
2015
Alexander Flemming
2014
Alexander Flemming
2013
Alexander Flemming
2012
Alexander Flemming
2012
Andrea Püschel
2011
Alexander Flemming
2011
Nicole Delle
2010
Tom Gerbig
2010
Kulbaken Fajzulin
2008
Alexander Flemming
2008
Linda Renner
2007
Dennis Dickhardt
2007
Slawka Jordanow