Mach dich schlau beim TTV

Ja, sie ist bedauerlicherweise von uns gegangen oder besser gesagt, wir von ihr. Gemeint ist die Oberliga-Mitte, in die der TTV erst vor Jahresfrist aufgestiegen war. Die vermeintlichen Experten in diversen Internetforen haben es ja von vornherein gewusst: Burgstädt heißt der erste Oberligaabsteiger nach dieser Saison;

Die erfolgreiche U13-Mannschaft des TTV der Saison 2015/16: Simon Uhlich, Fritz Metzner, Hannes Szeski und Nils Ullmann (v. l.)
Die erfolgreiche U13-Mannschaft des TTV der Saison 2015/16: Simon Uhlich, Fritz Metzner, Hannes Szeski und Nils Ullmann (v. l.)

 

Der neue Mittelsachsenmeister der U13-Mannschaften heißt TTV Burgstädt.In der Besetzung Nils Ullmann, Simon Uhlich, Fritz Metzner und Hannes Szeski gewann das Team von Mannschaftsleiter Jens Didszuhn nach dem zweiten Platz im Vorjahr diesmal die Goldmedaille.
Aber es war eine enge Kiste:

Der TTV stand vor dem letzten Spiel der Saison mit dem Rücken zur Wand, aber auch für die Gastgeber ging es um alles. SOS lautete also die Devise für beide Teams: Sieg oder Sachsenliga.
Dass der Oberligaabstieg endgültig erst mit dem letzten Ballwechsel in diesem Match entschieden wurde, deutet nur an, wie knapp und wie spannend es in dieser Saison zuging.


Was für ein Spiel! Eine rekordverdächtige Kulisse von über 100 Zuschauern wollte dieses brisante Abstiegsduell zur besten Fernsehzeit verfolgen und harrte immerhin vier – keineswegs langweilige - Stunden aus, bis der Sieger feststand. Dass es diesmal wieder die Elektroniker aus Gornsdorf waren (zwölfter Sieg im zwölften Aufeinandertreffen) ist aus Burgstädter Sicht zwar schade, aber nicht zu ändern.

Am Samstag ab 18 Uhr wird die Burgstädter Jahnhalle zur Jahnhölle. Es ist momentan noch offen, für wen,

Die vierwöchige Punktspielpause ist dem TTV-Team offensichtlich nicht gut bekommen, denn das Gastspiel bei den Rand-Magdeburgern endete mit einer deutlichen 4:9-Pleite. Dabei hatten sich die Burgstädter – auch auf Grund des 9:5-Hinspielsieges - schon vorgenommen, den einen oder anderen Punkt aus dem Jerichower Land mit nach Sachsen zu nehmen, aber Fehlanzeige.

Die dritte Mannschaft des TTV spielt in der Bezirksklassenstaffel 3 eine sehr gute Rolle. Als letztjähriger Mittelsachsenmeister steht man eine Liga höher schon wieder an der Tabellenspitze. Daran konnten auch die Gäste aus Langenstriegis nichts ändern, obwohl es anfangs eher nach einer recht engen Partie ausgesehen hatte.

Die Burgstädter trauerten nicht ihren vergebenen Möglichkeiten aus der Vorwoche beim Unentschieden gegen den Aufstiegskonkurrenten TTV Dresden 2007 hinterher, sondern machten sich frisch ans Werk. Gegen den Tabellensechsten sollte doch ein Sieg her, zumal dieser (also der Gegner) noch ersatzgeschwächt in der Burgstädter Jahnhalle aufschlug.

Ein Gespenst geht um in Europa, speziell im Raum Burgstädt – das Abstiegsgespenst…
Nach der fünften Niederlage in Folge rutscht der TTV ans Tabellenende. Klar, nur notorische Berufsoptimisten hatten damit gerechnet, gegen den Meisterschaftsaspiranten aus Sachsen-Anhalts Hauptstadt etwas Zählbares ausrichten zu können.

Wie sich die Bilder der Vorwoche mit den aktuellen gleichen: Gleiches Endresultat, gleiche Punktefolge, aber doch zwei unterschiedliche Spiele. Jena befreit sich mit diesem Kantersieg aus der Abstiegszone, Burgstädt gerät immer tiefer in sie hinein. Aber mit drei gesundheitlich angeschlagenen Akteuren und einer recht turbulenten Spielvorbereitung war gegen einen hochmotivierten Gegner an diesem Tag nicht wesentlich mehr herauszuholen.

Der Tabellenzweite aus Sachsen-Anhalts Hauptstadt hinterließ in der Burgstädter Jahnhalle einen ganz starken Eindruck und ließ zu keiner Phase des Spiels Zweifel aufkommen, wer hier Chef im Ring ist. Dabei hatten sich die Burgstädter doch so einiges vorgenommen, weil man bei der recht knappen 6:9-Hinspiel-Niederlage gar nicht schlecht aussah.

Hall Of Fame - Sachsencup

2018
Alexander Flemming
2017
Alexander Flemming
2016
Alexander Flemming
2015
Alexander Flemming
2014
Alexander Flemming
2013
Alexander Flemming
2012
Alexander Flemming
2012
Andrea Püschel
2011
Alexander Flemming
2011
Nicole Delle
2010
Tom Gerbig
2010
Kulbaken Fajzulin
2008
Alexander Flemming
2008
Linda Renner
2007
Dennis Dickhardt
2007
Slawka Jordanow