Mach dich schlau beim TTV


Bereits zum 11. Mal kann der TTV Burgstädt seine Gäste zum nun schon traditionellen SACHSENCUP im Tischtennis im Burgstädter „Sportzentrum am Taurastein“ begrüßen. Vom 4.-6. Mai werden wieder über 150 Aktive aus Sachsen und der näheren Umgebung um Siege, Pokale, Medaillen, Preisgelder und  Sachpreise spielen und kämpfen.

So seh'n sie aus, die "Chefs" der 1. Bezirksliga 2017/18: Rico Schmidt-Engelmann, Thomas Wächtler, Jan Teltschik, Jens Didszuhn, Thomas Winkler, Falk Konopisky (v.l.), als Team ungeschlagen.

 

Niederlagen lassen sich bekanntlich schwer schreiben, gleiches gilt allerdings auch für deutliche Siege, zumindest sofern diese in Serie auftreten. Zum einen möchte man nicht immerwährend das Füllhorn des Lobes ausschütten, da dies zu einem arroganten oder überheblichen Beigeschmack führt.

Der TTV schloss die Punktspielsaison 2017/18 mit dem gleichen Resultat ab, mit dem er sie auch begann, nämlich mit einer 4:11-Niederlage gegen den nunmehr frischgebackenen Sachsenmeister und Oberligaaufsteiger SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II.

Die diesjährigen Sachsenpokalgewinner vom TTV: TTV Burgstädt II mit Jan Teltschik, Rico Schmidt-Engelmann, Thomas Winkler und TTV Burgstädt I mit Martin Gundermann, Lars Zirngibl, Daniel Köhler und Philipp Weber (v.l.).
   
Diesmal kein Aprilscherz, ehrlich: Doppelt erfolgreich waren die TTV-Cracks am Wochenende bei den Finalturnieren um die Sachsenpokale in Döbeln. Sowie in der Kategorie A (Verbandsebene) als auch in der Kategorie B (Bezirksebene) gewannen die Mannschaften des TTV Burgstädt die Turniere und damit die Pokale und lösten somit ihre Tickets für die Deutschen Pokalmeisterschaften der Verbandsklassen (10.-13.5.2018 in Baiersbronn); herzlichen Glückwunsch!

Die Spielstätte des TTV Burgstädt ist in der Nacht zum 1. April vermutlich durch herabstürzende Trümmerteile der außer Kontrolle geratenen chinesischen Raumstation "Tiangong-1" schwer getroffen worden.

Nach vierwöchiger Punktspielpause kam es für die Burgstädter zum Aufeinandertreffen mit den „alten“ Rivalen von Elbe Dresden. Die 2:13-Niederlage aus der Vorrunde wollten die Gäste nicht auf sich sitzen lassen und zeigen, dass das ein Ausrutscher war.

Tabellenführer Burgstädt III ließ auch im Heimspiel gegen den Tabellenvierten aus Oberschöna nichts anbrennen und konnte einen sicheren Sieg einfahren. Das Match war gekennzeichnet vom Einsatz von vielen Ersatzspielern.

Die TTV-Reserve marschiert weiter unaufhaltsam in Richtung Wiederaufstieg. Beim Aufeinandertreffen mit der zweiten Reserve der Dresdner Elbianer ließen die Einheimischen kaum Zweifel am selbst gesteckten Saisonziel aufkommen und konnten mit 12:3 über zugegebenermaßen ersatzgeschwächt antretende Gäste einen weiteren Kantersieg einfahren.

Im vorgezogenen „Endspiel“ um die Meisterschaft in der Bezirksklasse besiegte der Spitzenreiter TTV Burgstädt III den Tabellenzweiten Langenstriegiser SV in dessen eigener Halle mit 9:6.

Das erfolgreiche Bezirksklassenteam von TTV Burgstädt III mit Lars Naumann,
Benjamin Zirotzki, Mirko Lauer, Mario Jope, Michael Blucha und Thorsten Wagner (v. l.)

Das Gastspiel beim Tabellennachbarn endete mit dem gleichen Resultat wie das Hinspiel. Und auch der Spielverlauf ähnelte dem der Hinrundenbegegnung sehr auffällig:

Hall Of Fame - Sachsencup

2018
Alexander Flemming
2017
Alexander Flemming
2016
Alexander Flemming
2015
Alexander Flemming
2014
Alexander Flemming
2013
Alexander Flemming
2012
Alexander Flemming
2012
Andrea Püschel
2011
Alexander Flemming
2011
Nicole Delle
2010
Tom Gerbig
2010
Kulbaken Fajzulin
2008
Alexander Flemming
2008
Linda Renner
2007
Dennis Dickhardt
2007
Slawka Jordanow