Herzlich willkommen beim TTV Burgstädt



 

Irgendwie denkt man, wenn es gegen die Randkamenzer geht, immer wieder an die 5:10-Niederlage aus dem Vorjahr, als die Gelenauer – selbst mit dem Rücken zur Wand stehend – den Burgstädtern den Aufstieg vermasselten. Aber nach dem Motto „Neues Spiel, neues Glück“ und mit dem Bautzen-Sieg im Rücken war Teil zwei des Doppelspieltages in der Oberlausitz eine recht freudbetonte Angelegenheit.

Der Tabellenführer der Mittelsachsenliga ließ im Duell gegen den Ortsnachbarn diesmal nichts anbrennen, siegte sicher mit 12:3 und konnte sich für die in der Hinrunde erlittene 4:11-Schlappe rehabilitieren.

Nach den beiden vorangegangenen, indiskutablen 2:13-Niederlagen meldete sich die Sachsenligareserve des TTV mit einem Lebenszeichen zurück.

Der TTV landet erneut einen deutlichen Heimsieg, diesmal gegen den Tabellenachten aus der Messestadt. Und erneut waren drei gewonnene Doppel zu Beginn des Matches die glänzende Ausgangsposition, auf die im weiteren Spielverlauf aufgebaut werden konnte.

Beim Bezirkspokalfinale der auf Verbandsebene spielenden Teams (Kategorie A) hat Titelverteidiger TTV Burgstädt erneut triumphiert und seinen im vorigen Jahr errungenen Titel verteidigt.  In der Besetzung Philipp Klimant, Lars Zirngibl und Thomas Winkler ...

Im Spitzenspiel der Sachsenliga zwischen Spitzenreiter Burgstädt und Tabellenzweiten Radeburg kamen die Gastgeber als Erste aus den Startlöchern. Erneut konnten alle drei Auftaktdoppel siegreich gestaltet werden.

Letztendlich ein deutlicher Auswärtssieg für den MSL (=Mittelsachsenliga)-Spitzenreiter im Derby, aber die Sache hätte um ein Haar auch ganz anders ausgehen können:

Die Überraschung blieb aus. Der Tabellendritte aus der Landeshauptstadt zog sich in der Burgstädter Jahn-Halle letztendlich souverän aus der Affäre und landete einen sicheren 10:5-Auswärtssieg. Klar, erhofften sich die Gastgeber insgeheim vielleicht einen Punktgewinn - zumal Dresden mit Ersatz angereist war - aber was sie dazu geboten hatten, war insgesamt zu wenig.

Nach dem kurzfristigen, krankheitsbedingten Ausfall von Benjamin Zirotzki war es allein Nils Ullmann, der die Burgstädter Farben bei den Punktwertungsturnieren des Spielbezirks Dresden in Döbeln vertrat.

Die Reserve des Dresdener Oberligisten konnte nicht an die starke Leistung aus dem Hinspiel anknüpfen und ging in der Burgstädter Jahn-Halle mit Pauken und Trompeten unter. Das mag zum einen daran gelegen haben, dass gleich zwei Positionen in der Mannschaft ersetzt werden mussten, zum anderen war aber auch sicher der glatte 3:0-Durchmarsch der Burgstädter Gastgeber in den Eröffnungsdoppeln daran Schuld.

Mit Lars Zirngibl, Rico Schmidt, Thomas Wächtler und Thomas Winkler schickte der TTV gleich einen „Vierer“ ins Rennen, doch die vier Buben machten kaum einen Stich. Die Akteure aus dem Sachsenligateam des TTV kamen alle über den dritten Platz in ihrer Vorrundengruppe nicht hinaus, was bekanntlich nicht zum Weiterkommen in die Hauptrunde ausreicht.

Hall Of Fame - Sachsencup

2019
Nick Neumann-Manz
2018
Alexander Flemming
2017
Alexander Flemming
2016
Alexander Flemming
2015
Alexander Flemming
2014
Alexander Flemming
2013
Alexander Flemming
2012
Alexander Flemming
2012
Andrea Püschel
2011
Alexander Flemming
2011
Nicole Delle
2010
Tom Gerbig
2010
Kulbaken Fajzulin
2008
Alexander Flemming
2008
Linda Renner
2007
Dennis Dickhardt
2007
Slawka Jordanow