Mach dich schlau beim TTV

 

Kein Heimvorteil für den TTV.

 

Endspiel des Herren Einzel Zhang Jike gegen Wang Hao

 

Der TTV Burgstädt gab sich als guter Gast und brachte die Meisterfeier des SV Hohenstein-Ernstthal nicht in Bedrängnis.

Oder wie der Wolf zur Gans wurde und dann doch noch den Kopf aus der Schlinge zog.

Das Duell der beiden mittelsächsischen Tabellennachbarn endete remis und bringt damit den TTV im Kampf um Platz sechs nicht viel weiter. In einem spannenden und am Ende mitreißenden Match war es den Burgstädtern nicht vergönnt, beide Punkte einzufahren, weil die Doppelbilanz an diesem Tage mit 0:4 desaströs war.

TTV Burgstädt - SV Fortuna Langenau  5 : 5
SV Oberschöna - TTV Burgstädt             1 : 9
TTV Burgstädt - SSV Brand-Erbisdorf    5 : 5

 

Auch am vorletzten Spieltag der U18-"Meisterrunde" bleibt die Jugendmannschaft des TTV Burgstädt ungeschlagen und weiterhin an der Tabellenspitze.

TTV Burgstädt – Lok Zwickau 9:2

TSV Elektronik Gornsdorf – TTV Burgstädt 2:9

 

Das Doppelpunktspielwochenende endete für den TTV Burgstädt unentschieden, genauer gesagt 11:11 nach Punkten (und sogar 42:42 nach Sätzen), rechnet man die Ergebnisse beider Tage zusammen.

 

Von vorherein war klar, dass heute die Trauben höher hängen würden als noch am letzten Wochenende gegen Penig. Aber nur der genaue Beobachter konnte wirklich erahnen, welche dunklen Wolken heute über der Burgstädter Jahn-Halle hingen, und dies nicht nur im wortwörtlichen, sondern auch im übertragenen Sinne.

 

In der Hinserie konnte der TTV Burgstädt den Lokalrivalen aus Penig mit 9:6 in Schach halten und fuhr damit den bis dato höchsten Saisonsieg ein. Selbiges geschah nun auch am gestrigen Samstagabend in der Turnhalle der Eduard-Bilz-Mittelschule in Penig. Das es dabei zu diesem deutlichen 9:1 kommen würde, ahnte wohl keiner der anwesenden Spieler oder Zuschauer, am wenigsten wohl die Burgstädter selbst, die nach dem 2:9 Debakel am letzten Wochenende in Bautzen nicht auf der Höhe zu sein schienen.

 

Die diesjährigen LEM der Damen und Herren wurde in der, vor den Toren Leipzigs liegenden, Stadt Brandis ausgetragen. In dem ca. 10.000 Mann großen Ort, welcher vor allem durch den „Bierkrieg“ Bekanntheit errang, wurden die neuen Titelträger in insgesamt 5 Wettbewerben gesucht. Der TTV Burgstädt entsendete eine vierköpfige Delegation aus seiner Oberligamannschaft, welche noch größer ausgefallen wäre, wenn Philipp Klimant und Rico Schmidt ihre Teilnahmen nicht abgesagt hätten.

Hall Of Fame - Sachsencup

2019
Nick Neumann-Manz
2018
Alexander Flemming
2017
Alexander Flemming
2016
Alexander Flemming
2015
Alexander Flemming
2014
Alexander Flemming
2013
Alexander Flemming
2012
Alexander Flemming
2012
Andrea Püschel
2011
Alexander Flemming
2011
Nicole Delle
2010
Tom Gerbig
2010
Kulbaken Fajzulin
2008
Alexander Flemming
2008
Linda Renner
2007
Dennis Dickhardt
2007
Slawka Jordanow