Herzlich willkommen beim TTV Burgstädt

 

Spruch der Woche: 

Zum TTV vom Taurastein

fällt einem nichts Gescheites ein.

Sachsenliga Herren: TTV Burgstädt - BSC Freiberg 9 : 6

Zum Punktspielabschluss konnte das TTV-Sextett gegen den unmittelbaren Konkurrenten zu Hause noch einmal punkten und so Tabellenplatz zwei festigen und damit eine Saisonverlängerung in Form eines Relegationsturniers zum Aufstieg in die Oberliga-Mitte bewirken.

Durch das erneute Fehlen von Thomas Wächtler mussten wiederum die Doppel umgestellt werden, was beinahe schief gegangen wäre, denn Burgstädts an eins aufgestelltes „Notdoppel“ Klimant/Didszuhn stand gegen Köhler/Radecker bereits am Rande einer Niederlage, bevor sie doch noch die Kurve kriegten und zum 3:2-Satzgewinn einlochen konnten. Da auch Doppel drei, Jacob/Winkler sich gegen Oehme/Schmidt einigermaßen souverän aus der Affäre zogen, führte der TTV mit 2:1, denn Zirngibl/Schmidt hatten mit 1:3 gegen Vytejcek/Bilek das Nachsehen.

Als danach auch noch Philipp Klimant und Lars Zirngibl gegen beide Tschechen Bilek und Vytejcek erfolgreich nachlegen konnten, erinnerte vieles an die Partie gegen Lückersdorf-Gelenau aus der Vorwoche, jedoch mit umgekehrten Vorzeichen… Und Burgstädt marschierte weiter: Zwei unerwartet klare 3:0-Erfolge von Manuel Jacob gegen Benno Oehme und von Thomas Winkler gegen Daniel Köhler ließen den Burgstädter Vorsprung auf 6:1 anwachsen. Eigentlich sollte auch in der darauf folgenden Begegnung Schmidt gegen Schmidt nichts anbrennen, aber dem Burgstädter Schmidt, dem Rico merkte man den Jetlag von seiner Rückreise aus dem Fernen Osten noch deutlich an, und so kam der Freiberger Schmidt, der Wolfgang zu einem unerwarteten Punktgewinn und brachte Rico die erste Rückrundenniederlage bei. Anschließend das wohl spannendste Match der ganzen Begegnung, bei dem es das zahlreich erschienene Publikum von den nicht vorhandenen Sitzen riss: Burgstädts – bereits letzte Woche - erfolgreicher Ersatzmann Falk Konopisky hatte gegen einen erstarkten Falko Radecker einen 0:2-Satzrückstand zu verdauen und kam ab Satz drei zurück ins Spiel. Erst am Ende des Entscheidungssatzes wurde es noch mal eng für den Burgstädter, aber er rettete sich mit der Unterstützung des Publikums mit 12:10 ins Ziel. Dass dieser Punkt zum 7:2 noch einmal wichtig sein sollte, konnte man zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen. Denn von nun ab drehten die Freiberger auf. Weder Philipp Klimant, noch Manuel Jacob, der in seinem letzten Einzel der Rückrunde seine erste Niederlage kassieren musste (1:3 gegen Daniel Köhler), aber auch nicht Thomas Winkler und Rico Schmidt konnten ihre Gegner stoppen. Zum Glück gab es da noch einen Lars Zirngibl und einen Falk Konopisky. Zirngibl gewinnt auch noch gegen Bilek und macht gegen das beste erste Paarkreuz der Liga zwei Punkte (!). Konopisky besiegt Altmeister Wolfgang „Kiste“ Schmidt sicher in drei Sätzen und macht ebenfalls seinen zweiten Punkt im Match und damit den Siegpunkt zum 9:6 für den TTV.

Fazit: Die Burgstädter gewinnen gegen die Bergstädter mit dem Ergebnis aus der Hinrunde und werden mit 16:2 Punkten souveräner Rückrundenmeister, aber dafür gibt’s leider keine Punkte… Im Gesamtergebnis steht der TTV mit 28:8 Punkten auf Rang zwei und hofft auf eine erfolgreiche Relegationsrunde am 10./11. Mai. Die Glückwünsche gehen an den Oberligaaufsteiger nach Schwarzenberg.

Burgstädt : Klimant (1,5), Zirngibl (2), Jacob (1,5), Winkler (1,5), Schmidt, Konopisky (2), Didszuhn (0,5)

Freiberg : Vytejcek (1,5), Bilek (0,5), Köhler (1), Oehme (1), Radecker (1), Schmidt (1)

 

Hall Of Fame - Sachsencup

2019
Nick Neumann-Manz
2018
Alexander Flemming
2017
Alexander Flemming
2016
Alexander Flemming
2015
Alexander Flemming
2014
Alexander Flemming
2013
Alexander Flemming
2012
Alexander Flemming
2012
Andrea Püschel
2011
Alexander Flemming
2011
Nicole Delle
2010
Tom Gerbig
2010
Kulbaken Fajzulin
2008
Alexander Flemming
2008
Linda Renner
2007
Dennis Dickhardt
2007
Slawka Jordanow