Mach dich schlau beim TTV

Oberliga Herren: TTV Burgstädt – MSV Bautzen 04 9 : 7

Erneut Dramatik pur in der Burgstädter Jahn-Hölle. Die beiden Tabellennachbarn lieferten sich ein an Spannung kaum zu überbietendes Match, und diesmal im Gegensatz zur Holzhausen-Begegnung aus der Vorwoche mit Burgstädter Happyend.

 

Für den immer noch beruflich verhinderten Rico Schmidt rückte „Edeljoker“ Jens Didszuhn ins Team, und der sah zu Beginn des Matches im Eröffnungsdoppel an der Seite seines Partners Philipp Klimant ziemlich alt aus, aber irgendwie „erzitterten“ sich die beiden einen ganz knappen Fünfsatzsieg über die bis dahin sieglose Paarung Neumann-Manz/Döcke. Am Nachbartisch blieben zwar Jacob/Konopisky gegen das Bautzener Spitzendoppel Müller/Engert chancenlos, aber dafür gewannen anschließend Zirngibl/Wächtler das hochwichtige Doppel drei gegen Günther/Kramer.

Mit diesem 2:1-Vorsprung ging es in die Einzel, die in der ersten Runde ziemlich ausgeglichen verliefen. Burgstädt punktet mit Siegen von Philipp Klimant über Hartmut Engert, Lars Zirngibl über Michael Döcke und Falk Konopisky über Mario Kramer, während sich Manuel Jacob in vier knappen Sätzen Paul Müller geschlagen geben muss, Thomas Wächtler gegen den U15-Landesmeister Nick Neumann-Manz verliert, und Jens Didszuhn sich bei seinem zweiten Auftritt eine 9:11-Niederlage im Entscheidungssatz gegen Maik Günther abholen muss.

Dieser unnötige Spielverlust von Didszuhn war das Aufbruchsignal für die Gäste aus der Lausitz. Bautzen schaffte zunächst mit einem Dreisatzsieg von Müller über Klimant den Ausgleich zum 5:5 und ging anschließend mit Erfolgen von Engert und Neumann-Manz gar mit 7:5 in Führung. Die Einheimischen sahen ihre Felle schon davonschwimmen, aber nun besann man sich auf seine kämpferischen Tugenden und konnte auf ein toll mitgehendes Publikum bauen. Thomas Wächtler läutete mit seinem Sieg über Michael Döcke die erneute Wende ein, Falk Konopisky gewann sein zweites Einzel, diesmal knapp gegen Maik Günther, und Geburtstagskind Jens Didszuhn? Er erkämpfte mit seinem Fünfsatzerfolg über Mario Kramer erstmal den ganz wichtigen achten Punkt für die Gastgeber und nahm in das abschließende Entscheidungsdoppel so viel Schwung mit, dass er gemeinsam mit Philipp Klimant gegen das gewiss nicht schlechte Bautzener Spitzendoppel Müller/Engert unter dem frenetischen Beifall des Burgstädter Publikums in vier Sätzen zum 9:7 Endstand einlochte. Sieg!

Fazit: Letzte Woche noch wegen des Remis in Holzhausen zu Tode betrübt, heute himmelhoch jauchzend. So ist halt der Sport…

Burgstädt : Klimant (2), Jacob, Zirngibl (1,5), Wächtler (1,5), Konopisky (2), Didszuhn (2)

Bautzen: Müller (2,5), Engert (1,5), Neumann-Manz (2), Döcke, Günther (1), Kramer

Hall Of Fame - Sachsencup

2019
Nick Neumann-Manz
2018
Alexander Flemming
2017
Alexander Flemming
2016
Alexander Flemming
2015
Alexander Flemming
2014
Alexander Flemming
2013
Alexander Flemming
2012
Alexander Flemming
2012
Andrea Püschel
2011
Alexander Flemming
2011
Nicole Delle
2010
Tom Gerbig
2010
Kulbaken Fajzulin
2008
Alexander Flemming
2008
Linda Renner
2007
Dennis Dickhardt
2007
Slawka Jordanow