Mach dich schlau beim TTV

SACHSENCUP 2019: Landesmeister erstmals auch Sachsencupgewinner

Nick Neumann-Manz hat es als erster Aktiver überhaupt geschafft, als aktueller Landesmeister auch den Sachsencup zu gewinnen. Die Abwesenheit von Seriensieger Alex Flemming (Herzlichen Glückwunsch übrigens von hieraus zum Sieg beim Finale in der chinesischen Clickball Super League!) machte den Weg frei für einen neuen Titelträger.

Sachsencupsieger 2019: Nick-Neumann-Manz (SV Sachsenring    Hohenstein-Ernstthal)

Der Drittligaspieler vom SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal nutzte diese Chance eindrucksvoll und ließ keine Fragen offen, wer am späten Sonntagnachmittag im Burgstädter Sportzentrum als Sieger die Tische verlässt. Das vereinsinterne Finale gegen Johann Koschmieder war eine ziemlich einseitige Angelegenheit, bei der Neumann-Manz deutlich mit 3:0 Sätzen siegte.
Doch erst einmal der Reihe nach. Über 180 Aktive trafen sich an diesem Wochenende beim Stelldichein im Burgstädter „Sportzentrum am Taurastein“ zum 12. Sachsencup. Am Freitag startete um 19 Uhr das Mitternachtsturnier für Zweiermannschaften, das offen bis zur Bezirksliga war (B-Turnier) mit 41 beteiligten Teams. Nach reichlich 10 Stunden Spielzeit standen erst im Morgengrauen die Sieger fest. Es waren altbekannte, nämlich die Sieger von 2015 Jörg Hunger (SV Eppendorf) und Sven Meyer (SV Stenn). Finalgegner war erstmals das Duo Raphael Beck (TTV Dresden) /Tim Roßmann (TSV 1872 Radeburg), das im Halbfinale Markus Fiedler (SV Großrückerswalde) /Toni Richter (TTV Thum) mit Mühe hinter sich lassen konnte, aber im Endspiel mit 0:2 unterlag.
35 Zweierteams waren am Sonnabend  zum C-Turnier, bei dem das Startrecht auf Spieler der Kreis- bzw. Stadtebene sowie auf  Spielerinnen bis einschließlich Landesliga limitiert war am Start. Nach langen, z. T. recht zähen Kämpfen konnten erst nach 22 Uhr die Sieger gekürt werden. Die an Nummer eins gesetzten Frank Mäßig/Niclas Piechotta (SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal) setzten sich im Finale gegen die Vorjahressieger Torsten Kreiner (SSV St. Egidien)/ Chris Heidel (SV Vielau 07) mit 2:1 durch. Zwei „Sachsencup-Neulinge“, Benjamin Schneider/Daniel Naumenko (TTV Dresden 2007) und Christoph Hartmann/ Eric Steinert (SG Miltitz) belegten die dritten Plätze.
Nach einem erfrischend lockeren „Ping-Pong mit Musik für jedermann“ am Sonntagvormittag folgte ab 13 Uhr das bereits eingangs erwähnte sachsenoffene A-Turnier. Die Doppelkonkurrenz war hier letztlich ein Duell zwischen Aktiven des einheimischen TTV Burgstädt und des SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal. Im Finale bezwang das Hohensteiner Duo Neumann-Manz/Kaulfuß das Burgstädter Spitzendoppel Köhler/Zirngibl. Die dritten Plätze belegten Jacob/Teltschik (Burgstädt) und Koschmieder/Zimmermann (Hohenstein-E.).
Das Einzelfinale war wie eingangs bereits erwähnt eine rein Hohensteiner Angelegenheit. In die Phalanx der Hohensteiner Dritt- und Oberligaspieler konnte nur Lars Zirngibl vom Oberligaaufsteiger TTV Burgstädt eingreifen, der im Viertelfinale Florian Kaulfuß  (Hohenstein-E.) bezwang, im Halbfinale aber dem späteren Sieger deutlich unterlag. Den anderen dritten Platz belegte Schüler-Nationalspieler Karl Zimmermann von der SG Blau-Weiß Reichenbach, der im Halbfinale gegen Johann Koschmieder mit 1:3 den Kürzeren zog.
Die erstmals beim Sachsencup ausgetragene Trostrunde wurde von zwei Vogtländern dominiert. Aurel Tihi (SV Ellefeld) hieß am Ende der Sieger im Finale gegen Carsten Wolf (VfB Lengenfeld 1908). Die dritten Plätze gingen an Dirk Neisius (SV Großrückerswalde) und den Altenburger Patrick Stein.

Der 12. Sachsencup  war insgesamt wieder eine recht gelungene Veranstaltung, mit der eine für den TTV Burgstädt erfolgreiche Saison ihren vorläufigen Abschluss fand.
Ein herzliches Dankeschön gilt wiederum unseren zum Teil bereits langjährigen  Sponsoren aus der einheimischen Wirtschaft

•    Wohnungsbaugenossenschaft Burgstädt
•    Fliesen-Thomas
•    Fleischerei Gretenkord
•    Autohaus Reuter 

•    Dach-Stein
•    REWE Michael Glathe
•    Brauerei Hartmannsdorf
•    Getränke-Gerhardt
•    TT-Shop Stein, Chemnitz.

ohne deren Unterstützung diese ganze Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Hall Of Fame - Sachsencup

2019
Nick Neumann-Manz
2018
Alexander Flemming
2017
Alexander Flemming
2016
Alexander Flemming
2015
Alexander Flemming
2014
Alexander Flemming
2013
Alexander Flemming
2012
Alexander Flemming
2012
Andrea Püschel
2011
Alexander Flemming
2011
Nicole Delle
2010
Tom Gerbig
2010
Kulbaken Fajzulin
2008
Alexander Flemming
2008
Linda Renner
2007
Dennis Dickhardt
2007
Slawka Jordanow