Mach dich schlau beim TTV

Freiberg ist und bleibt der Lieblingsgegner des Burgstädter Oberliga-Sechsers. Im siebten Aufeinandertreffen gab es den sechsten Sieg für die Männer vom Taurastein. Das nur zweieinhalb Stunden dauernde Mittelsachsenderby kam ohne ein einziges Fünfsatzmatch aus.

Sieben Zuschauer und am Schluss eine Dramatik, die zumindest Mirko Lauer gefühlt um Jahre altern ließ. Deshalb nun schon wieder ein Sachstandsbericht von der Dritten, denn es hat sich so Einiges ereignet, beim Duell mit dem Verein für Breitensport aus Hellerau und Klotzsche.

Bei der Begrüßung wiesen die Gäste noch mal darauf hin, dass sie ja gerne verlegt hätten und wegen der Ferien auf drei Stammkräfte hätten verzichten müssen. Näheres Hinsehen ergab jedoch „nur“ zwei: Einen hatten sie dann doch noch rechtzeitig aus Italien eingeflogen – frei nach Bernhard Wuttkes langjähriger Erfahrung: wenn es gegen Burgstädt geht, kommen alle voll – also quasi vollbesetzt !

 

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4

Wieder mal ein Bericht  -  Bericht, wie die Sache bei der Dritten so steht  -  so steht.

Nach dem doppelt erfolgreichen Auftakt Ende September gegen hoch gehandelte Teams in der Landeshauptstadt, sollte zu Beginn des „Monster-Monats“ Oktober die gute Ausgangsposition gegen zwei Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte ausgebaut werden. Mit den Heimsiegen gegen unser Pendant aus Döbeln (13:2) und die großen Hainer (11:4) gelang das recht überzeugend.

An den diesjährigen Meisterschaften des Landkreises Mittelsachsen in Döbeln nahmen acht Starter des TTV Burgstädt teil, von denen fünf die Ko-Endrunde der besten sechzehn erreichten. Von denen wiederum brachten es Philipp Klimant und Jens Didszuhn

Das war kein Spiel für schwache Nerven. In einem atemberaubenden, bis zum Zerreißen spannenden Vier-Stunden-Match unterlag der TTV dem Oberligaspitzenreiter denkbar knapp. Fragt man sich nach dem Grund dieser Niederlage, wird man schnell fündig: Nach Punkteteilung

Kurzes Statement zum erfolgreichen Saisonauftakt der Dritten. Der ganztägige Ausflug in die Landeshauptstadt hat sich also gelohnt. Auf den zwei Erfolgen bei hochgehandelten und in der oberen Tabellenhälfte zu erwartenden Mannschaften, lässt sich aufbauen. Das kann aber schnell alles Makulatur sein, wenn ... !
TTV Dresden 2007 II 6 : 9 TTV Burgstädt III 10 : 5 SV Uniklinikum Dresden

Einen schweren Stand hatten die beiden Vertreter des TTV Burgstädt bei dem zweitägigen TOP16-Turnier der besten sächsischen Tischtennisspieler in Wilsdruff.
Der kürzlich erst in diesen Kreis aufgestiegene Burgstädter Neuzugang Lars Zirngibl schlug sich am ersten Tag prächtig und rangierte mit

Die Nachwuchs-Kreismeisterschaften des Landkreises Mittelsachsen verliefen für den TTV Burgstädt ziemlich ernüchternd. Die sonst so erfolgsverwöhnten Taurasteiner mussten sich diesmal mit lediglich einem Titel zufrieden geben. In der “Königsklasse“ U18 konnten sich im Doppel-Wettbewerb Alexander Kaiser/Sebastian Naumann ihren Vizerang aus dem Vorjahr diesmal

Hall Of Fame - Sachsencup

2019
Nick Neumann-Manz
2018
Alexander Flemming
2017
Alexander Flemming
2016
Alexander Flemming
2015
Alexander Flemming
2014
Alexander Flemming
2013
Alexander Flemming
2012
Alexander Flemming
2012
Andrea Püschel
2011
Alexander Flemming
2011
Nicole Delle
2010
Tom Gerbig
2010
Kulbaken Fajzulin
2008
Alexander Flemming
2008
Linda Renner
2007
Dennis Dickhardt
2007
Slawka Jordanow