Herzlich willkommen beim TTV Burgstädt



 

Der Saisonstart stand für den TTV unter keinem guten Stern. Die Auftaktpleite beim Aufsteiger war eigentlich vorprogrammiert, fehlten doch neben den drei (!) langzeitverletzten Stammspielern Lars Zirngibl, Manuel Jacob und Falk Konopisky auch noch die potentiellen Ersatzspieler Thomas Winkler und Thomas Wächtler ebenfalls verletzungsbedingt. So kam das wohl jüngste TTV-Team mit Benjamin Zirotzki (21), Daniel Schröder (20) und Nils Ullmann (17) als Ersatzleute zu ihrem Einsatz. Trotzdem waren die TTV-Cracks nicht nach Chemnitz gefahren, um die Punkte dort zu lassen. Aber es kam anders.

Daniel Köhler (Foto) konnte trotz seiner beiden Einzelerfolge die Niederlage gegen Aufbau Chemnitz nicht verhindern. (Foto: JeDi)

 

Gewinnen souverän den Sachsenpokal 2022 für den TTV Burgstädt: Daniel Köhler, Ivo Wunderlich, Dirk Schröder und Martin Gundermann (v.l.)
Gewinnen souverän den Sachsenpokal 2022 für den TTV Burgstädt: Daniel Köhler, Ivo Wunderlich, Dirk Schröder und Martin Gundermann (v.l.)
 
Nach zwei Jahren coronabedingtem Ausfall fand sie wieder statt, die Sächsische Pokalmeisterschaft. Die 1. Herrenmannschaft des TTV Burgstädt erreichte als Titelverteidiger problemlos die Endrunde, die am Wochenende in Döbeln stattfand.


Durch die Absage des TTC Börde Magdeburg waren nur drei Ü40-Teams am Start der Mitteldeutschen Seniorenmeisterschaft. In Runde eins trafen die Burgstädter und die Leutzscher Füchse aufeinander.

Im Kreise der besten Ü40-Senioren aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen starteten auch drei Aktive des TTV Burgstädt bei den Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften in Döbeln. Marlen Burkhardt, Nadine Brunzel und Lars Zirngibl hatten sich auf Grund ihrer guten Ergebnisse bei den Sächsischen Landesmeisterschaften dafür qualifiziert.

Mit einem Kantersieg über ersatzgeschwächte Elbianer schließt das Flaggschiff des TTV die dritte, wiederum verkürzte „Coronasaison“ in Folge ab und landet am Ende der Punktspielserie auf Platz drei in der höchsten Spielklasse des Sächsischen TT-Verbandes.

Mit der zweiten Niederlage im zweiten Spiel der, als Rückrunde bezeichneten Rest-Vorrunde rutscht die Dritte zwei Spieltage vor dem Saisonende auf einen Abstiegsplatz. Beim „Vier-Punkte-Spiel“ im Pirnaer Ortsteil Graupa war bei einem der unmittelbaren Abstiegskonkurrenten nicht viel zu holen.

Irgendwie scheinen die Burgstädter Nachwuchs-Kellenschwinger die lange Corona-Zwangspause besser überstanden zu haben als diejenigen anderenorts,

Normalerweise wird an dieser Stelle nicht über ein Spiel berichtet, das nicht stattgefunden hat, und es soll auch hier die Ausnahme bleiben, aber die Umstände, die zu diesem Resultat führten, sind schon bemerkenswert.

Im Kellerduell „Letzter gegen Vorletzter“ ging es eigentlich um Sein oder Nichtsein, denn nur der Sieger dieses Spiels hat noch Chancen auf den Klassenerhalt, während der Verlierer den Gang in die Landesliga antreten muss.

 

Gefunden wurde ein Schläger:

Holz: Stiga Winner
Schwarz: Butterfly , Sriver FX (ca. 10 Jahre alt)
Rot: TSP Curl P-1

Vermisst wird ein Schläger:

Der ehrliche Finder meldet sich bitte bei Thomas Kühn (Aufbau Chemnitz).

Die liegen gebliebenen Textilien befinden sich beim Personal des Sportzentrums.

Auch noch gefunden:

https://www.kabeljournal-chemnitzer-land.de/index.php?option=com_content&task=view&id=5108&Itemid=1

 


Die diesjährigen Landeseinzelmeisterschaften der Senioren und Seniorinnen fanden im Burgstädter „Sportzentrum am Taurastein“ statt und verliefen für die drei einheimischen Teilnehmer recht erfolgreich.

Hall Of Fame - Sachsencup

2019
Nick Neumann-Manz
2018
Alexander Flemming
2017
Alexander Flemming
2016
Alexander Flemming
2015
Alexander Flemming
2014
Alexander Flemming
2013
Alexander Flemming
2012
Alexander Flemming
2012
Andrea Püschel
2011
Alexander Flemming
2011
Nicole Delle
2010
Tom Gerbig
2010
Kulbaken Fajzulin
2008
Alexander Flemming
2008
Linda Renner
2007
Dennis Dickhardt
2007
Slawka Jordanow