Mach dich schlau beim TTV

Oberliga-Mitte: DJK Biederitz – TTV Burgstädt 9 : 4

Die vierwöchige Punktspielpause ist dem TTV-Team offensichtlich nicht gut bekommen, denn das Gastspiel bei den Rand-Magdeburgern endete mit einer deutlichen 4:9-Pleite. Dabei hatten sich die Burgstädter – auch auf Grund des 9:5-Hinspielsieges - schon vorgenommen, den einen oder anderen Punkt aus dem Jerichower Land mit nach Sachsen zu nehmen, aber Fehlanzeige.

Bereits in den drei Anfangsdoppeln spürte man eine gewisse Verkrampfung der Burgstädter Akteure. Zu viele, vemeintlich leichte Fehler schlichen sich beim Burgstädter Doppel eins, Janke/Köhler ein und führten schließlich zur 1:3-Niederlage gegen Osbar/Schmidt. Klimant/Zirngibl unterlagen dem Biederitzer Spitzendoppel Kaczmarek/Dietrich deutlich in drei Sätzen und laufen noch immer ihrem ersten Rückrundenerfolg hinterher. Durch den 3:1-Erfolg von Wächtler/Winkler über Börner/Baranauskas konnten die Gäste den Rückstand wenigstens auf 1:2 verkürzen.
Auch in den folgenden Einzeln mussten die Burgstädter immer einem Rückstand hinterher laufen. Daniel Köhler hatte gegen den Biederitzer Spitzenmann Zbigniew Kaczmarek die Chance auf einen Satzgewinn, konnte aber eine 10:7-Führung nicht ins Ziel bringen. Robert Janke lieferte gegen Mathias Dietrich nach einem 0:2-Satzrückstand eine bravouröse Aufholjagd ab, wurde aber nicht dafür belohnt und unterlag mit 11:13 im Entscheidungssatz. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt: Lars Zirngibl konnte Eric Osbar noch den ersten Satz abknöpfen, für einen Sieg reichte es jedoch nicht. Den gelang aber Philipp Klimant. In drei, teilweise engen Durchgängen bezwang er Marcel Börner. Und als anschließend die beiden Burgstädter Thomasse Wächtler und Winkler ihre Partien jeweils in fünf Sätzen für sich entscheiden konnten, waren die Gäste auf einmal wieder dran; Zwischenstand: 4:5.
Doch wer jetzt an eine Wende im Spiel dachte, hatte sich getäuscht. Das Biederitzer erste Paarkreuz mit Kaczmarek und Dietrich war an diesem Tag zu stark  für die Burgstädter Youngster, und auch in der Mitte war nichts weiter zu holen. Am ehesten hatte da noch Philipp Klimant die Chance auf seinen zweiten Einzelsieg, aber Eric Osbar war beim 12:10 im Entscheidungssatz der Glücklichere. Und so endete das Burgstädter Gastspiel in Biederitz mit 4:9.

Fazit: Das erste von drei „Endspielen“ versemmelte das TTV-Sextett mit einer etwas zu deutlichen Niederlage. Bleibt zu hoffen, dass es bei den nächsten Auftritten daheim in der Jahnhalle (SA., 09.4.2016,18 Uhr) gegen den ehemaligen DDR-Meister Elektronik Gornsdorf und vor allem zum Saisonabschluss beim SV Dresden-Mitte (SA., 16.4.2016, 18:30 Uhr) besser wird, damit der drohende Abstieg noch vermieden werden kann.
    Biederitz:   Kaczmarek (2,5), Dietrich (2,5), Osbar (2,5), Börner (1), Baranauskas, Schmidt (0,5)
    Burgstädt: Janke, D. Köhler, Klimant (1), Zirngibl, Wächtler (1,5), Winkler (1,5)

Hall Of Fame - Sachsencup

2018
Alexander Flemming
2017
Alexander Flemming
2016
Alexander Flemming
2015
Alexander Flemming
2014
Alexander Flemming
2013
Alexander Flemming
2012
Alexander Flemming
2012
Andrea Püschel
2011
Alexander Flemming
2011
Nicole Delle
2010
Tom Gerbig
2010
Kulbaken Fajzulin
2008
Alexander Flemming
2008
Linda Renner
2007
Dennis Dickhardt
2007
Slawka Jordanow