11. Sachsencup       04.-06.05. 2018

Sachsencup 2018

Deutsche Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen: Burgstädter Teams bleiben ohne Medaille

Beim Treff der Pokalsieger der einzelnen Bundesländer zur Deutschen Pokalmeisterschaft war der TTV Burgstädt zweimal vertreten. Die erste Herrenmannschaft vertrat Sachsen auf Verbandsebene, die zweite auf Bezirksebene.

Beim viertägigen Wettstreit der über 100 Teams im württembergischen Baiersbronn musste der Burgstädter Sachsenligist gleich zu Beginn die erste Niederlage quittieren. Gegen den TTV Ettlingen aus Baden hieß es am Ende 2:4, weil nur Daniel Köhler seine beiden Einzel gewinnen konnte. In der zweiten Begegnung dann der erste Sieg: Gegen den TTC Höchst/Nidder aus Hessen konnte man einen 1:3-Rückstand noch in einen 4:3 Sieg verwandeln. Nach dem folgenden 4:2-Erfolg gegen die SG Eisdorf aus Sachsen-Anhalt sah alles nach einem Erreichen der Endrunde aus, aber eine 2:4-Niederlage gegen die Verbandsligisten aus dem Rheinland von der SG Weißenthurm-Kettig beendete die Burgstädter Träume vom Viertelfinale. Wie knapp das Burgstädter Team ausgeschieden ist, verdeutlicht die Abschlusstabelle. Platz zwei hätte gereicht:
    Mannschaft    Punkte    Spiele    Sätze    
1    TTV Ettlingen    8 : 0    16 : 6    53 : 36    
2    SG Weißenth.-Kettig    4 : 4    13 : 12    52 : 46    
3    TTC Höchst/Nidder    4 : 4    12 : 12    51 : 45    
4    TTV Burgstädt    4 : 4    13 : 13    51 : 50    
5    SG Eisdorf    0 : 8    5 : 16    21 : 51    
Für die erste Mannschaft des TTV spielten Daniel Köhler (3), Martin Gundermann (2), Philipp Klimant (5,5), Lars Zirngibl (2,5) und Manuel Jacob.
Die Mannschaft von TTV Burgstädt 2, die in dieser Saison so ziemlich alles gewann, was zu gewinnen war, reiste mit viel Selbstvertrauen und einigen Ambitionen in den Schwarzwald. Nach einem 4:0-Auftakt gegen die „Mecklenburger Stiere“ aus Schwerin mussten sich die Burgstädter im zweiten Gruppenspiel aber bereits mächtig strecken, um die Rheinländer von der TG Wallertheim mit einem knappen 4:3 zu bezwingen. Thomas Winkler war hier mit seinen zwei Einzelsiegen der Matchwinner. Im dritten Spiel dann die erste Niederlage (in dieser Saison überhaupt): Gegen das Team vom TTV Klosternmansfeld setzte es eine deftige 1:4-Pleite, so dass im letzten Gruppenspiel entschieden werden musste, ob Burgstädt Gruppenzweiter wird und damit das Viertelfinale erreicht oder nicht. In einer äußerst spannenden Partie gegen den TTC Spöck (Baden) gelang es mit Glück und Verstand und Dank der zwei Einzelerfolge von Jan Teltschik, das Spiel mit 4:3 zu gewinnen. Hier die Abschlusstabelle:
    Mannschaft    Punkte    Spiele    Sätze    
1    TTV Klostermansfeld    8 : 0    16 : 6    54 : 30    
2    TTV Burgstädt 2    6 : 2    13 : 10    49 : 38    
3    TTG Spöck    4 : 4    13 : 10    45 : 39    
4    TG Wallertheim    2 : 6    11 : 15    45 : 50    
5    Mecklenburger Stiere Schwerin    0 : 8    4 : 16    19 : 55    
Nun also Viertelfinale, und hier hätte der TTV das gleiche Glück gebrauchen können, das er im letzten Gruppenspiel gehabt hat. Aber leider, es hatte sich abgewendet, und das bescherte den Taurasteinern das Aus im Wettbewerb. Endresultat 3:4 gegen den FC Bennigsen aus Niedersachsen. Besonders nachtrauern wird man im Nachhinein dem verlorenen Doppel, bei dem Rico Schmidt-Engelmann und Jan Teltschik bereits mit 2:0 Sätzen führten und anschließend zweimal eine 10:8-Führung nicht ins Ziel bringen konnten.
Die Punkte für  TTV Burgstädt 2 holten Rico Schmidt-Engelmann (5), Jan Teltschik (3), Thomas Winkler (4,5) und Thomas Wächtler (3,5)
Auch wenn nicht alle Träume der Burgstädter Akteure in Erfüllung gegangen sind, so war die Veranstaltung wieder ein großes Erlebnis für die Spieler und die mitgereisten Fans.

Mit dem Burgstädter Minitisch auf die Titelseite von tischtennis.de :
Martin Gundermann (l.) mit Schiri Manuel Jacob beim warm-up.
Mit dem Burgstädter Minitisch auf die Titelseite: Martin Gundermann(l.) mit Schiri Manuel Jacob beim warm-up.

Hall Of Fame - Sachsencup

2018
Alexander Flemming
2017
Alexander Flemming
2016
Alexander Flemming
2015
Alexander Flemming
2014
Alexander Flemming
2013
Alexander Flemming
2012
Alexander Flemming
2012
Andrea Püschel
2011
Alexander Flemming
2011
Nicole Delle
2010
Tom Gerbig
2010
Kulbaken Fajzulin
2008
Alexander Flemming
2008
Linda Renner
2007
Dennis Dickhardt
2007
Slawka Jordanow